Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

OK

Schwimmer werden

Bild zum Eintrag Schwimmer werden

Ihr Kind möchte während der Kur das „Seepferdchen“-Abzeichen machen oder besucht sogar schon einen Schwimmkurs?
Perfekt!

In unserem 12,5 m Schwimmbecken bleibt nach den Anwendungen genug Zeit, um mit den Kindern schwimmen zu gehen und zu üben. Wer sich dann traut, hat alle 14 Tage, also mindestens einmal pro Kur die Chance, die Prüfung zu absolvieren.  
Unter den Augen unserer Sportlehrer heißt es dann 2 Bahnen (25 m) ohne Pause zu schwimmen, einen Ring aus schultertiefem Wasser herauf zu holen und vom Beckenrand zu springen.  Wer das schafft, hat sich das Seepferdchen-Abzeichen zum Aufnähen und eine Urkunde verdient und darf es voller Stolz tragen.
Dass man die Kinder mit Seepferdchen-Abzeichen beruhigt schwimmen lassen kann, ist allerdings ein Irrtum. "Als sicherer Schwimmer kann nur gelten, wer die Disziplinen des Jugendschwimmabzeichens in Bronze sicher beherrscht“, sagt Achim Haag, Vizepräsident der DLRG. Nur 40 % der Grundschüler besitzen dieses Abzeichen, das Seepferchen, den ersten Schritt in Sachen Schwimmen, dagegen 77%.

Die DLRG fordert die Grundschulen auf, ihrem gesetzlich vorgeschriebenen Auftrag, nämlich Schwimmunterricht zu erteilen, nachzukommen. Gerne übernehmen auch wir diesen Auftrag und bringen die Kinder auf einen sicheren Weg im Wasser.
Für unsere neuen Seepferdchen bedeutet dies folglich: üben, üben, üben. Wer dann die 200 m unter 15 Minuten schafft, einen Startsprung vom Beckenrand beherrscht, einen Gegenstand aus 2 m Tiefe heraufholt und die Baderegeln kennt, ist auf dem Heimweg vielleicht sogar schon fit für das Schwimmabtzeichen in Bronze und damit auf dem Weg ein sicherer Schwimmer zu sein.