Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

Schwerpunktkuren

AD(H)S und Autismus Spektrums Störungen - verstehen und entspannter darauf reagieren

  • AD(H)S und ASS sind Diagnosen, die in den letzten Jahren immer häufiger gestellt werden. 
  • Kennzeichen dieser Störungen sind Impulsivität, verminderte Aufmerksamkeit, Lern- und Selbstwert-probleme, Vergesslichkeit, teilweise Hyperaktivität, wobei es ganz unterschiedliche Ausprägungsgrade der jeweiligen Störungen gibt. 
  • Man weiß, das AD(H)S und ASS weltweit auftreten und in allen sozialen Schichten beobachtet werden kann. Eine genetische Mitverursachung gilt heute als gesichert.
  • Eine Fehlregulierung der Hirnbotenstoffe zeigt die biologische Verankerung dieser Erkrankungen an.

Auch tragen gesellschaftliche Veränderungen (Erziehungsstil, Familiensituation, zunehmende Techno-logisierung, Reizüberflutung, etc.) zu einem heute häufiger auftretenden Maße der Erkrankung bei. Oft sind die betroffenen Familien „am Ende ihrer Nerven“ und stehen unter großem Leidensdruck.

Die Schwerpunktkur ist ausgerichtet auf die Mütter/Väter und die betroffenen Kinder:

  • Die Diagnostik sollte schon am Heimatort erfolgt oder eingeleitet worden sein. 
  • Wer die betroffenen Kinder effektiv unterstützen will, braucht ein fundiertes Wissen über die hirnphysiologischen Besonderheiten und deren verhaltenstypischen Auswirkungen. Daher ist uns eine intensive Aufklärung ein wichtiges Anliegen. 
  • Soziales Training kann das Familienleben entspannen und soziale Kontakte verbessern. 
  • Neue Lerntechniken und intensives Lerntraining für die Kinder können das schulische Lernen erleichtern und wichtige Hilfen für die Schule anbieten. 
  • Intensives Elterntraining vermittelt neue Strukturen und Fertigkeiten im Umgang mit den betroffenen Kindern Gemeinsame, pädagogisch und psychologisch begleitete Aktionen helfen, das Gelernte in den Alltag zu übertragen.
  • Die Schwerpunktkur ist so angelegt, dass auch Väter/Mütter mit eigener AD(H)S- und ASS-Diagnose Entlastung und Hilfe für zu Hause finden.

 

In gemeinsamer Absprache ergeben sich folgende Behandlungsmöglichkeiten:

  • psychologisch geleitete Gesprächsgruppe für Erwachsene zum Erfahrungsaustausch 
  • Einzelgespräche für Mütter/Väter 
  • Entspannungsverfahren für Mütter/Väter 
  • Entspannungsverfahren für betroffene Kinder 
  • Mutter/Vater-Kind-Interaktion 
  • Lerntraining für Kinder AD(H)S-Training für Kinder oder Erwachsene 
  • Kindersport 
  • therapeutisch begleiteter Mutter/Vater Kind Ausflug mit allen Kindern 
  • Mutter/Vater-Kind Entspannung 
  • Sozialtraining für betroffene Kinder und deren Geschwister 
  • Sozialtraining für die Mütter/Väter 


31.01.2018
14.03.2018
04.04.2018
25.04.2018
27.06.2018
15.08.2018
17.10.2018
28.11.2018

Mindestteilnehmerzahl: 6
Höchstteilnehmerzahl: 12