"wir2kompakt" - das Programm für alleinerziehende Eltern

Alleinerziehende Mütter und Väter haben es schwerer. Das Programm „wir2kompakt“ bietet in dieser belastenden Lebenslage fundierte Unterstützung.

Alleinerziehende Mütter und Väter haben es schwerer. Der Spagat zwischen Kinder, Küche und Karriere fordert nicht nur emotionale Energie. Auch die körperlichen Kräfte leiden unter dieser Belastung. Dazu kommen finanzielle Nöte und das Gefühl von Einsamkeit – Probleme, durch die Alleinerziehende oft an ihre physischen und psychischen Grenzen stoßen. Die Folgen davon sind Schlaflosigkeit, ein höheres Risiko, an Depressionen zu erkranken und psychosomatische Erkrankungen. Um diesen Eltern zu helfen, entwickelte die Walter-Blüchert-Stiftung in der Universität Düsseldorf das Programm „wir2“ für Alleinerziehende. Dieses Programm bietet alleinerziehenden Eltern eine fundierte Unterstützung für mehr Selbstbewusstsein und Lebensfreude.

Mit maßgeschneiderter Mutter/Vater-Kind-Kur in einen besseren Alltag

Das Therapeuten-Team der Mutter/Vater- & Kind-Klinik Maximilian im Allgäu entwickelte dieses Programm in anderthalb Jahren weiter in ein passendes Kur-Angebot.
Die leitende Psychologin der Klinik Renate Fischer-Tietze ist davon überzeugt, dass allein in den drei Wochen des Klinikaufenthalts die Alleinerziehenden
wieder einen entspannteren Kontakt zu ihren Kindern bekommen, mehr Lebensfreude empfinden und auch seelischen Ballast abwerfen können.

Die Schwerpunktkur ist genau auf die Nöte und Probleme der Alleinerziehenden abgestimmt und wird an die jeweilige Lebenssituation des Patienten angepasst.
Von Trainern ausgebildete Gruppenstunden oder psychologische Einzelgespräche für die Mütter und Väter, Entspannungsverfahren
und gemeinsame Mutter-/Vater-Kind-Aktivitäten sind Bestandteile der Therapie.

Mehr Lebensfreude und Stärke nach der Kur

Im Jahr 2018 führte die Klinik diese neue Schwerpunktkur für Alleinerziehende zum ersten Mal durch. Das Fazit nach drei Wochen:
Das Programm „wir2“ hat den Familienalltag der Teilnehmer nachhaltig zum Positiven verändert. Viele Alleinziehende waren nach dem „wir2“-Training
viel optimistischer und selbstbewusster als vorher – das spiegelt sich im Wohlbefinden der Kinder wider, so Klinik-Psychologin Renate Fischer-Tietze.
Ein Grund mehr, die Schwerpunktkur fortzusetzen.